XT oder GS ?

Was bedeutet XT/GS? Die Bezeichnungen XT und GS kennzeichnen die verschiedenen Herstellungsverfahren. XT-Material wird in einem sogenannte Extruder extrudiert. Der Rohstoff wird in Form von kleinem kugelähnlichen Granulat erhitzt und unter hohem Druck, als Massivplatte, aus dem Extruder gepresst. GS-Material wird im Gegensatz zum XT-Material aus flüssigem Rohstoff produziert. Bei der Produktion wird das flüssige Monomer zwischen zwei handelsüblichen Glasplatten gefüllt und erhitzt. Anschließend wird die Temperatur langsam gesenkt. Während dieses Prozesses härtet das Monomer aus. Hauptunterschiede  GS ist wesentlich “entspannter“ als das XT, da das Material nicht in seine Form gepresst wird. Die geringe Molekularkettenspannung wirkt sich positiv aus. Das GS ist wesentlich unanfälliger gegenüber Spannungsrissen. Während das XT nahezu ohne Stärkentoleranz gefertigt werden kann, treten beim GS höhere Schwankungen auf.   Optische Unterschiede gibt es bei den Materialien nicht. Selbst für Fachleute ist der Unterschied kaum ausmachbar. Wann benötige ich welches Material? Für “Standardanwendungen“ wie z.B einfache Verglasungen und Bearbeitungen in Form von Zuschnitten können Sie bedenkenlos auf das XT zurückgreifen. Muss das Material hingegen warm verformt bzw. Gewinde oder Ähnliches verarbeitet werden, sollte Ihre Wahl auf das GS fallen.