Gibt es eine Alternative zu Plexiglas?

Ja, die gibt es! Viele Verbraucher wissen nicht, dass Plexiglas® lediglich ein Markenname ist, der in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen ist (so wie Tempo für Taschentuch, Pampers für Wegwerfwindeln etc.). Das Material an sich heißt Acrylglas (PMMA) und wird von der Evonik Industries AG (Hauptsponsor von Borussia Dortmund) hergestellt. Der Markenname Plexiglas wird auschließlich für die Märkte in Europa, Afrika, Asien und Australien verwendet, in Nord- und Südamerika wird das Material mit einem anderen Namen versehen, darunter auch Deglas®. Kurzum:
Wo Deglas® drauf steht, ist Plexiglas®-Qualität drin!

Da für Deglas im Vergleich zu Plexiglas fast keine Werbekosten anfallen, sind Deglas®-Produkte erheblich günstiger (bis zu 50%). Nahezu alle Plexiglas®-Produkte sind bei uns auch mit dem Deglas®- Label erhältlich (unter anderem Hi-Gloss, EndLighten, SatinIce).

Sie glauben uns nicht? Oder konnten diese Information bei Ihrer Internet-Recherche nicht bestätigen? Dann lesen Sie das Kleingedruckte (letzte Seite, 3.-letzter Absatz) im hintersten Winkel der Plexiglas-Homepage:
http://www.plexiglas.net/sites/dc/Downloadcenter/Evonik/ Product/PLEXIGLAS-Sheet/Kundenzeitschrift-DIA/DIA1_de.pdf

Bieten Sie auch farbiges Polycarbonat an?

Ja, jedoch gehört dieses Material nicht zu unserem Standardsortiment und ist somit nicht lagerrätig. Zudem besteht eine Mindestabnahmemenge mehrerer Platten.

Was ist der Unterschied zwischen opal, opak und transluzent?

opal opak transluzent
Lichtdurchlässig X - X
Blickdurchlässig - - X
Wieviel wiegt Acrylglas?

Acrylglas ist im Vergleich zu Echtglas um fast die Hälfte leichter. Nachfolgend eine Aufstellung über das Gewicht pro Quadratmeter:

Stärke in mm Gewicht in KG pro m²
2 2,38
3 3,57
4 4,78
5 5,95
6 7.14
8 9,52
10 11,90
Ist Acrylglas brennbar?

Nach DIN 4102 ist Acryglas der Kategorie B2 zugeteilt.
B2 = normal entflammbar.